Hello Jack GmbH

Wie pflege ich die Gelenke meines älteren Hundes ?

A GUIDE TO CARING FOR YOUR SENIOR DOG'S JOINTS

Wie kann ich Gelenkschmerzen bei meinem alternden Hund wirksam bekämpfen?

 

 

Wenn Ihr geliebter Hund zu altern beginnt, kann das für Sie schwierig sein, vor allem, wenn er das Pech hat, seine letzten Jahre mit Gelenkschmerzen zu verbringen. Gelenkverschleiß ist Teil des Alterungsprozesses, aber viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass diese Erfahrung mit den richtigen Maßnahmen sowohl für Sie als auch für Ihren Hund viel weniger schmerzhaft sein kann.

 

Ist tägliche Bewegung die beste Lösung ?
Eines der häufigsten Missverständnisse ist, dass Bewegung aufhören sollte 
Wenn der Hund älter wird. Je älter ein Hund wird, desto wichtiger ist es, ihn aktiv zu halten! 
 
Bei älteren Hunden ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie fettleibig werden, Herzprobleme entwickeln und an einer Form von degenerativer Gelenkerkrankung leiden.
 
Häufige Bewegung hilft, die Gelenke zu schmieren und Steifheit zu verringern.
Dennoch ist es wichtig zu wissen, welche Übungen für einen älteren Hund geeignet sind. 
1/ Schwimmen (Hydrotherapie)

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Aktivitäten im Wasser die Gelenke Ihres Hundes entlasten und gleichzeitig für ein dringend benötigtes Training sorgen können. Wenn Sie kein Schwimmbad haben, können Sie mit Ihrem Hund an den Strand oder an einen See gehen. Sie können auch einen Platz in einer spezialisierten Hydrotherapieeinheit für Hunde buchen. 

2/ Gehen 
Ältere Hunde müssen möglicherweise ihr Spaziergangsprogramm anpassen, vor allem wenn das Spazierengehen ihre Hauptbewegungsart ist. Lange Spaziergänge sind für Hunde mit Gelenkschmerzen nicht förderlich. Versuchen Sie stattdessen, Ihre üblichen 40-minütigen Spaziergänge in mehrere kurze 20-minütige Spaziergänge über den Tag verteilt aufzuteilen. Auf diese Weise ermüden die Pfoten Ihres Hundes nicht und er hat Zeit, sich zwischen den Übungen zu erholen! Vermeiden Sie starke Steigungen, um seine Gelenke zu schonen.

Generell gilt: Vermeiden Sie Aktivitäten, bei denen Ihr Hund nach Spielzeug oder Bällen springen oder hüpfen muss, und ersetzen Sie diese durch weniger energiereiche Interaktionen. 

 

Wie stellen Sie die richtigen Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel bereit ? 
Eine der wichtigsten Veränderungen, die Sie für Ihren Fellball vornehmen müssen, ist seine Ernährung. Die meisten älteren Hunde haben bereits eine eingeschränkte Mobilität, so dass die Bewegung mit zusätzlichem Gewicht das Leben für sie nur noch schwieriger macht. Um herauszufinden, ob Ihr Hund übergewichtig ist, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen und ihn offiziell wiegen lassen.
 
Wenn Ihr Hund zu den Übergewichtigen gehört, reduzieren Sie einfach die Futtermenge um 10 %, bis er sein Idealgewicht erreicht hat. Er wird den Unterschied kaum bemerken! 
  
Neben der Gewichtskontrolle kann auch die Ernährung eine wichtige Rolle dabei spielen, wie schnell sich Ihr Hund von Schmerzen erholt. Dazu müssen Sie die richtigen Nährstoffe bereitstellen. Wir raten Ihnen, die richtigen Ergänzungsmittel zu verwenden. 
 
Wie wähle ich eine Ergänzung aus? Entscheiden Sie sich für Nahrungsergänzungsmittel, die zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, denn Sie wollen Ihren Hund nicht schädlichen Chemikalien aussetzen. Vergewissern Sie sich, dass sie Glucosamin enthalten, einen Inhaltsstoff, der sich positiv auf schmerzende Gelenke auswirkt. Unsere Hello Jack-Nahrungsergänzungsmittel erfüllen all diese Kriterien und haben einen großartigen Erdnussbuttergeschmack, der keinen Hund gleichgültig lässt ;)
 
Wie schaffen Sie ein angenehmes Wohnumfeld ?

Einer der am meisten übersehenen Faktoren zur Verbesserung der Gelenke eines älteren Hundes ist seine Umgebung! Denken Sie an alles, was ihn physisch umgibt: Ist es geeignet, seine Mobilität zu maximieren und seine Gelenkgesundheit zu verbessern? Wenn man diese Frage stellt, stellen viele Eigentümer fest, dass sie Veränderungen im Haus vornehmen müssen. Hier sind einige Bereiche, die Sie verbessern können, um Ihrem Hund die bestmögliche Chance auf eine aktive, gelenkschmerzfreie Zukunft zu geben: 

1/ In Bettzeug investieren 

Wenn Ihr älterer Hund früher hoch oben saß, sollten Sie ihn tiefer auf den Boden setzen, um ihm den Zugang zu erleichtern. Es kann sich auch lohnen, in ein Hundebett aus Memory-Schaumstoff zu investieren, das sehr bequem ist, die Gelenke schont und zur Schmerzlinderung beitragen kann. 

2/ Passen Sie Ihren Bodenbelag an

Hartholz- und Laminatböden (oder jede andere glatte, rutschige Oberfläche) können es einem Hund mit Gelenkproblemen extrem schwer machen, sich zu bewegen. Eine Matte in einem Raum, in dem sich Ihr Haustier am meisten aufhält, oder in den Fluren kann Ihrem vierbeinigen Freund helfen, sich leichter und schneller zu bewegen. 

3/ Einbau von Stufen oder Rampen

Wenn Sie und Ihr Hund regelmäßig mit dem Auto unterwegs sind, kann der Kauf einer Trittstufe sinnvoll sein. Das Gleiche gilt für Bettstufen, wenn Sie und Ihr Hund nachts gerne kuscheln! Wenn Ihr Hund starke Mobilitätsprobleme oder extrem empfindliche Gelenke hat, ist der Einbau einer Rampe an schwer zu erklimmenden Stufen eine gute Idee, die Ihr Tier und seine Knochen zu schätzen wissen werden!

 

Wie können Sie Ihren Hund konsequent, sanft und effektiv pflegen? 
Die Pflege eines älteren Hundes erfordert zusätzliche Zeit und Aufmerksamkeit! Wenn Hunde älter werden, verlieren sie einige ihrer Fähigkeiten. Vergessen Sie nicht, Ihrem Haustier Ihre Liebe und Aufmerksamkeit zu zeigen, indem Sie es öfter streicheln, mit ihm sprechen und gemeinsam entspannen.
 
Eine Hundemassage kann eine Möglichkeit sein, mit Ihrem Hund zu interagieren und gleichzeitig Schmerzen zu lindern. Es gibt zwar professionelle Hundetherapeuten, die in der Kunst der Haustiermassage geschult sind, aber die beste Art, eine Beziehung zu Ihrem Hund aufzubauen, ist, selbst ein paar Tricks zu lernen und Ihrem vierbeinigen Freund eine entspannende Massage zu geben, um Schmerzen zu lindern und den Kreislauf, die Beweglichkeit und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. 

Abschließend sei gesagt, dass wir verstehen, dass Sie sehr beschäftigt sind und sich fragen, wie Sie die Zeit finden werden, die oben genannten Punkte umzusetzen. Aber Sie sollten wissen, dass die Gesundheit Ihres Hundes nicht auf Sie wartet! Am meisten bedauern die Besitzer verstorbener Hunde, dass sie ihre Gelenke nicht ausreichend gepflegt haben. Wir wollen nicht, dass dies bei Ihnen der Fall ist.